Tabellen & Ergebnisse  

   

Unser Sportbuffet  

MO, DI, DO

17.30 - 23.00 Uhr

FR (wenn Sparverein)

17:30 - 24:00 Uhr

Samstag/Sonntag  

bei Heimspielen der Reserve u. Kampfmannschaft

Weitere Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Gerne organisieren wir für Sie auch Geburtstags oder Firmenfeiern!

   

SK Asten - SCE 5:1 (3:1)

Bewertung:  / 1
Details

 

Jeder Fehler brutal bestraft

 

Ein Eigentor und je Spielabschnitt, zwei vermeidbare Tore innerhalb weniger Minuten, gepaart mit verjuxen von hochkarätigen Torchancen, führten zu diesem Auswärtsdebakel.

In Spielhälfte eins, eine Partie ganz nach dem Geschmack der Zuschauer. Torszenen hüben wie drüben, nur mit dem einem unterschied, Asten nutzte ihre Möglichkeiten und wir nicht.

In Minute 3 die erste gefährliche Aktion, Z.Bükszegi verzieht knapp. Auf der Gegenseite setzte N.Mates den Ball neben das SCE-Tor (9.).

Pech nennt man, wenn in Minute 13, Ernsthofens Nr.13 G.Schmidl ohne Bedrängnis den Ball an Goalie Rittmannsberger vorbei zum 1:0 ins eigene Tor bugsiert.

Anschließend drei tolle Möglichkeiten für den SCE. Zuerst setzt J.Bichler den Ball ans Lattenkreuz (20.), dann spielt er M.Neuhauser ideal frei, allein vor TH Peer vergibt dieser, diese 100%ige Einschussmöglichkeit und schließlich versiebt G.Schmidl nach schönem Alleingang eine weitere Torchance (28.).

Besser machen es die Heimischen. Rittmannsberger kann einen Flachschuss noch abwehren, den Abpraller verwandelt N.Mates zum 2:0 (32.). Keine drei Minuten später knallt M.Mates den Ball von der Strafraumgrenze unter die Latte 3:0 (35.).

Z.Bükszegi verkürzt mit einem Traumtor in die Kreuzecke auf 3:1 (36.).

Nach Seitenwechsel begnügen sich die Heimischen das Ergebnis zu verwalten und unsere Jungs versuchen den Anschlusstreffer zu erzielen. Das Spielgeschehen verlagert sich zwar in Astens Tornähe, extreme Torgefahr konnte aber keine verbreitet werden.

Die Tore erzielten aber wieder die Heimischen. Eine Doppelschlag (wie in Hälfte eins), Gorums satter Schuss von der Strafraumgrenze 4:1 (82.) und ein Solo von Stanculescu zum 5:1 (84.) besiegelte diese gerechte aber doch zu hohe Niederlage.

Leider, so blöd es nach einem 1:5 auch klingen mag, diese zugegeben auch noch nicht optimale Leistung hätte in der Vorwoche wahrscheinlich zu einem Punktegewinn gereicht.

Wenn jetzt noch einige zur klugen und weisen Erkenntnis kommen, dass es Schluss ist mit Schönwetterfußball und auch andere Tugenden (wie z.B. Laufbereitschaft , Zweikampfstärke und Teamgeist) gefragt sind, werden wir auch in dieser Liga bestehen können.

 

SK Asten – SC Ernsthofen  5:1 (3:1)
Tore: G.Schmidl (ET), N.Mates, M.Mates, A.Gorum, D.Stanculescu; Z.Bükszegi


Rittmannsberger, Schlejmar, Hartlauer, Heidel (46.Ziegler), Vio, Schmidl, Neuhauser (46.Ulas), Seibezeder, Ha.Böhm, Bichler, Bükszegi

 

Kastner, Roselstorfer, Eisenhuber

 


Reserven

SK Asten – SC Ernsthofen 5:2 (2:1)

Tore: Schoderböck, Eisenhuber

Gschwandtner, Kühhas, Maier. Th.Knoll, Hochwallner, Eisenhuber, Wolfslehner, M.Böhm, Schoderböck, Vendel (46.Catic), Roselstorfer (63.Eitelhuber)

   

Login